Startseite | Impressum | Haftungsausschluss

Fährten

Fährten

Bei der Fährtenarbeit geht es darum, dass der Hund einer vom Hundeführer selber (Eigenfährte) oder von einem fremden Spurenläufer gelegten Fährte (Fremdfährte), die einen oder mehrere Richtungswechsel aufweist, nach einer bestimmten Wartezeit unter Einsatz seines Geruchssinnes folgt und auf der Fährte "verlorene" Gegenstände entweder dem Hundeführer bringt oder sie durch Einnehmen einer bestimmten Position (Sitz, Platz, Steh) anzeigt.

Die Fährtenarbeit ist eine sehr gute Arbeit um den Hund auch geistig auszulasten. Der Hundeführer sollte diese Arbeit jedoch gerne machen, nur dann können auch gute Leistungen erzielt werden.
Fährtenarbeit mit dem Hund sollte nie unter Zeitdruck oder wenn Hund oder Führer nicht gesund sind durchgeführt werden.
Es gibt verschiedene Methoden des Aufbaues, es sollte hier wie auch in anderen Sparten jedoch nicht zu häufig die Methode gewechselt werden.