Startseite | Impressum | Haftungsausschluss

Patrouillendienst

Bei dem Patrouillendienst wird auf einer unübersichtlichen Wegstrecke ein Scheintäter stehend,
für den HF nicht sichtbar und für den Hund nicht erreichbar versteckt.
Der Hund wird nach Androhung des Hundeeinsatzes zur freien Suche geschickt.
Sobald der Hund den Scheintäter stellt und verbellt, versucht dieser zu flüchten.
Der Hund muss dieses sicher verhindern.
Bei dieser Arbeit wird besonderer Wert auf Appell gelegt und das Gelände ist möglichst lückenlos abzusuchen.